Was haben mein Darm und meine Ernährung mit Persönlichkeitsentwicklung zu tun?


Viel mehr, als uns bewusst ist!

1. Für das Mentaltraining & die Hypnose ist ein gewisser Zustand der Entspannung von Vorteil bzw. essenziell. Die meisten Menschen fühlen sich überfordert und gestresst. Stress ist aber nicht nur die wahrgenommene Überforderung im Alltag, sondern es gibt auch Stress auf körperlichen Ebene. Dieser Stress geht oft von unserem Verdauungsorgan aus. Dieses besitzt nach dem Gehirn die zweitgrößte Anzahl an Nervenzellen. Da viele Menschen aufgrund suboptimaler Ernährung, mangelnder Bewegung, industrieller Schadstoffe, zu viel Zucker, usw. mit Darmproblemen zu tun haben, steht unser größtes sensorisches Organ unter Dauerstress. Das hat die Folge, das unser Gehirn mit Informationen aus dem Darm quasi „zugespamt" wird und so weniger Rechenleistung zur Verfügung steht. Auf der anderen Seite werden im Darm wichtige Botenstoffe produziert wie Serotonin und Dopamin, die wiederum Einfluss auf unser Wohlbefinden haben.


2. Unser Gehirn verbraucht ca. 25% unserer Gesamtenergie. Damit es optimal funktioniert und wir das volle Potential abrufen können, benötigt es saubere Energie und eine Vielzahl an Mikronährstoffen. Omega-3 z.B. erhöht die Leitgeschwindigkeit zwischen unseren Synapsen, Vitamin B & C, Zink und essenzielle Aminosäuren werden u.a. benötigt, damit Botenstoffe produziert werden können. Funktioniert unser Darm nicht, können die ohnehin geringen Mengen an Mikronährstoffen in unserer industriell verarbeiteten Nahrung, nicht aufgenommen werden und Giftstoffe sowie Schwermetalle gelangen in unser Gehirn. Dies verringert zusätzlich die Leistungsfähigkeit.


Das ist nur ein kleiner Auszug, welchen Einfluss unser Darm und unsere Nahrung auf unseren psychischen Zustand, sowie auf unsere Leistungsfähigkeit haben.

 

Impressum

  • Facebook Social Icon
  • Instagram Social Icon
  • Youtube

©2020 Udo Klingelhöfer